Hauptstraße 1920 | © Werner Runkel

Chronologie

der Ortsgemeinde Osterspai

  • 1283 Urkundlicher Nachweis einer Pfarrei in Osterspai 
  • 1302 Bau der Burg 
  • 1590 Um diesen Zeitpunkt wird das erste Schlösschen Liebeneck erbaut 
  • 1619 Bau des Rathauses 
  • 1620 Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg durch Feuersbrünste 
  • 1636 Die Freiherren von Waldenburg gen. Schenker übernehmen die Ortsherrschaft 
  • 1729 Die Reichsfreiherren von Preuschen und von und zu Liebenstein werden neue Ortsherren nach dem Aussterben der Waldenburger 
  • 1749 Das linke Rheinufer wird französisch, Osterspai liegt für 20 Jahre an einem Grenzfluss 
  • 1806 Osterspai kommt zum Herzogtum Nassau und wird dem Amt Braubach zugeordnet 
  • 1820 Bau einer Schule 
  • 1837 Umbau des Kirchturms begonnen 
  • 1860 Bau des Flussleitwerks „Der Ritt" 
  • 1866 Eröffnung der rechtsrheinischen Eisenbahnstrecke
  • 1866 Osterspai kommt unter preußische Verwaltung in der Provinz Hessen-Nassau 
  • 1870 Der Ort hat erstmals über 1.000 Einwohner 
  • 1873 Liebeneck wird für die Familie von Preuschen umgebaut 
  • 1906 Geselligkeitsverein gegründet 
  • 1906 Reblausplage, Wegfall des rechtsrheinischen Weinbaus
  • 1907 Quartettverein gegründet 
  • 1918 Mit dem Ende des 1. Weltkrieges besetzen französische Truppen kurzzeitig das Dorf 
  • 1920 Gründung des Sportvereins 
  • 1928 Gründung der freiwilligen Feuerwehr nach einem Brandunglück im Dorf 
  • 1931 Bau der Rheinuferstraße entlastet den Dorfkern vom Durchgangsverkehr 
  • 1944 Bombenangriff am 19. September richtet zum Glück keine Schäden im Ort an 
  • 1945 Besetzung des Dorfes am 25. März durch amerikanische Truppen. Ab dem Juli Frankreich als Besatzungsmacht 
  • 1946 Osterspai kommt zum neu gegründeten Land Rheinland-Pfalz 
  • 1947 Erste Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 18. Mai
  • 1954 Umbau der Kirche begonnen, im folgenden Jahr beendet 
  • 1964 Eröffnung Katholischer Kindergarten, EIligstraße 
  • 1970 Bau der Über- bzw. Unterführung an der Bundesbahnstrecke; Wegfall der durch Schranken gesicherten Übergänge 
  • 1972 Osterspai wird Teil der Verbandsgemeinde Braubach 
  • 1996 Eröffnung Grundschule, Filsener Straße 
  • 1996 Eröffnung kommunaler Kindergarten, Filsener Straße 
  • 2000 Verein zur Sanierung des Rathauses gegründet 
  • 2003 Das neue Feuerwehrgerätehaus wird im Frühjahr bezogen 
  • 2004 Das renovierte Rathaus wird in einem Festakt der Bürgerschaft übergeben 
  • 2011 Sanierung der Sporthalle, Filsener Straße
  • 2012 Osterspai wird Teil der Verbandsgemeinde Loreley 
  • 2016 Eröffnung des Dorfladens zum 1. Juni 
  • 2018 Gründung der Pfarrei Elisabeth von Schönau, Osterspai ist nicht mehr eigenständige Pfarrgemeinde 
  • 2019 Bau der Elliganbindung
  • 2019/2020 Umbau des Sportplatzes zum Hybridrasen, Filsener Straße
Mehr anzeigen Weniger anzeigen